Wir haben festgestellt, dass Sie einen veralteten Browser verwenden. Zur Teilnahme an dieser Veranstaltung wechseln Sie bitte zu einem modernen Browser wie Chrome, Safari, Firefox oder Microsoft Edge.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Der GastroDialog 2021 – 29./30. Oktober 2021 Zur Zertifizierung
eingereicht

ZUKUNFTSDIALOG IN ECHTZEIT.

Perspektiven für Patient*innen.

Begleiten Sie den GastroDialog 2021 – live & virtuell!

REGISTRIERUNG

Seien Sie dabei und registrieren Sie sich jetzt. Bitte wählen Sie hierzu Ihre Profession:

Rückblick
GastroDIalog 2020

Live und virtuell – im letzten Jahr saßen die Teilnehmer*innen erstmalig nicht vor der Bühne, sondern vor ihren eigenen Bildschirmen. So konnten sie mittels Livestreams und Webkonferenzen Vorträge mitverfolgen, in Workshops aktiv werden und sich an Diskussionen beteiligen, alles ganz bequem von Zuhause aus. Was es zu sehen gab? Machen Sie sich selbst ein Bild.

Was sie dieses Jahr Beim Gastrodialog erwartet

Praxisnahe Fallbesprechungen, Optimierungsstrategien für die praktische Umsetzung, Ausblick auf Neues, spannende und interaktive Diskussionen - all das erwartet Sie beim GastroDialog 2021! Erneut richtet sich diese außergewöhnliche Fortbildungsveranstaltung maßgeschneidert an gastroenterologisch tätige Ärzt*innen und medizinische Fachassistenzen. Und erstmalig wird auch eine zeitgleiche virtuelle Veranstaltung für Patient*innen stattfinden.

Begleiten Sie uns virtuell ganz bequem von zuhause vor dem eigenen Bildschirm: Renommierte Expert*innen haben für Sie ein attraktives Programm entworfen, das in seiner Breite aktuelle und relevante Themen der Gastroenterologie abbildet. Wie gewohnt, lebt der GastroDialog von Vielfalt, Austausch und von Ihrer Beteiligung.

Seien Sie dabei! Wir freuen uns jetzt schon darauf, Sie vom 29. bis 30.10.2021 virtuell begrüßen zu dürfen.


Live + Virtuell

Chairs
Fachliche
leitung MFA
Wiss.
Vorträge

Expert*innen

Virtueller Stream

Wählen Sie Ihre Veranstaltung

Eine gute Patient*innenbetreuung benötigt immer ein multidisziplinäres Team. Nur so können sich unterschiedliche Kompetenzen optimal ergänzen. Der GastroDialog richtet sich daher gleichermaßen an Ärzt*innen und medizinische Fachassistent*innen. Wählen Sie jetzt Ihren Veranstaltungsbereich aus, um ausführliche Informationen beispielsweise zu den Vorträgen oder den Workshops zu erhalten.

Die Chairs

S. SCHREIBER
Prof. Dr. med.
S. SCHREIBER

CHAIR IN HAMBURG

Direktor des Instituts für klinische Molekularbiologie, CAU Kiel und Direktor der Klinik für Innere Medizin I, Campus Kiel des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein

Als Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie arbeitet er auf den Gebieten chronisch-entzündlicher Barriereerkrankungen, Gallensteinleiden, Kolorektales Karzinom und Langlebigkeit. Er leitet den Exzellenzcluster Precision Medicine in Chronic Inflammation in Kiel und ist Sprecher des wissenschaftlichen Beirats der DCCV.

A. STURM
Prof. Dr. med.
A. STURM

CHAIR IN BERLIN

Chefarzt der Klinik für Innere Medizin der DRK Kliniken Berlin Westend sowie stellvertretender Leiter des viszeralonkologischen Zentrums

Als Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie sowie als Proktologe und Ernährungsmediziner sieht er seine Schwerpunkte in der interventionellen Endoskopie und der Therapie chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen. Er ist Beiratsmitglied der DCCV und des Kompetenznetz CED sowie Mitglied in verschiedenen Komitees der UEG.

M. F. NEURATH
Prof. Dr. med.
M. F. NEURATH

CHAIR IN MÜNCHEN

Direktor der Medizinischen Klinik 1 und Sprecher des Deutschen Zentrums Immuntherapie am Universitätsklinikum Erlangen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Als Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie umfassen seine Forschungsschwerpunkte: Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, Endoskopie, Immunpathogenese, Pathogenese des Kolonkarzinoms,
T-Lymphozyten, Zytokine und Gentranskription.

A. DIGNAß
Prof. Dr. med.
A. DIGNAß

CHAIR IN FRANKFURT

Chefarzt der Medizinischen Klinik I und Leiter des Interdisziplinären Darmzentrums am AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS in Frankfurt

Neben seiner klinischen Tätigkeit als Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie und medikamentöse Tumortherapie sowie als Proktologe und Ernährungsmediziner umfassen seine wissenschaftlichen Interessen u.a. chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, Immunsuppression und Biologika und medizinische Leitlinien. Prof. Dignaß ist aktueller Präsident der UEG.

Neu dabei!
(Ärzt*innen)
G. ROGLER
Prof. Dr. med. Dr. phil.
G. ROGLER

CHAIR IN ZÜRICH

Klinikdirektor der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie am Universitätsspital Zürich und Co-Zentrumsleiter des Adipositas Zentrums Zürich

Als Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie liegen seine Forschungsschwerpunkte im Bereich CED mit besonderem Fokus auf molekularen Mechanismen, über die genetische Risikofaktoren zur Entstehung der Erkrankung beitragen, sowie die Therapie von Magen-Darm-Erkrankungen über die Darm-Mikrobiota. Seit vielen Jahren leitet er die translationale Schweizer IBD-Kohortenstudie.

Die Fachliche Leitung mFA

KARIN MENZEL
KARIN MENZEL

MVZ Portal 10, Münster/Werne

Ziel des GastroDialogs MFA 2021 ist es, die Versorgung unserer CED-Patient*innen im Team weiter zu verbessern. Daher freut es mich besonders, dass wir auch in diesem Jahr gemeinsam mit Ärzt*innen im Referententeam aktuelle und praxisrelevante Themen adressieren und mit Ihnen diskutieren werden.

BIANCA DEPARADE-BERGER
BIANCA DEPARADE-BERGER

Krankenhaus Waldfriede, Berlin

„Die bunte Mischung an Themen macht den GastroDialog MFA zu etwas Besonderem. In diesem Jahr stehen Patient*innen in unterschiedlichen Lebenslagen und mit speziellen Bedürfnissen im Fokus. Neben Vorträgen ermöglichen auch Workshops in kleineren Gruppen den Austausch untereinander.”

SIMONE BREITENEICHER
SIMONE BREITENEICHER

Medizinische Klinik II, LMU Klinikum, München

„Der GastroDialog MFA bietet eine gute Plattform für den kollegialen Erfahrungsaustausch rund um die Versorgung unserer CED-Patienten*innen. Das große Spektrum an Erfahrung und Wissen sowie das Herzblut für die CED sind elementare Grundpfeiler, die die Wichtigkeit und den Stellenwert der medizinischen Fachassistenzen in der täglichen Praxis weiter unterstreichen.”

INGA SCHUBERT
INGA SCHUBERT

Praxis Drs. Naumann / Stolte, Grevenbroich

„Die Betreuung von CED-Patient*innen ist komplex und vielschichtig - so vielschichtig wie die Bedürfnisse der Menschen dahinter. Das spiegelt sich auch im Programm des GastroDialogs MFA 2021 wider. Ich freue mich auf den Austausch und lege Ihnen diese lohnenswerte Fortbildung sehr ans Herz.“

Seien Sie Mit Dabei am 29./30. Oktober 2021!